Broschürentitel der inform

Jetzt wieder neu:

inform – das Magazin für Sicherheit und Gesundheit

Wir haben jede Menge Tipps für Sie zusammengestellt: Praktische Hilfestellungen für die Umsetzung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes in Ihrem Betrieb sowie in Schulen und Kitas; Best-Practice-Beispiele für gelungene und nachhaltige Prävention in Betrieben und Einrichtungen; Wissenswertes darüber, wann und wo Sie versichert sind; nützliche Neuerscheinungen und noch vieles mehr. Wir stellen das Magazin inform zum Download oder zum Durchblättern zur Verfügung. Weiter …

Detlef Jöcker

Mitmach-Aktion für Kitas und Grundschulen:

Detlev Jöcker CD "Tim, der kleine Fahrradhelm" zu gewinnen

Anlässlich des weltweiten Aktionstags "Zu Fuß zur Schule" am 22. September verlost die Unfallkasse Hessen die CD "Tim, der kleine Fahrradhelm" von Detlev Jöcker. Mit Liedern und einem Hörspiel werden Kinder auf spielerische Art und Weise zum Fahrradhelm tragen motiviert. Und so einfach geht's: Fotografieren Sie einfach Ihre "bewegten" Kinder, Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher (bitte Einverständnis beachten), wie sie zu Fuß, mit dem Fahrrad oder Roller zur Kita/Schule kommen. Senden Sie einfach das Beweisfoto und Ihre Postanschrift an presse[at]ukh.de. Bitte geben Sie auch an, wie viele CDs Sie für Ihre Kita/Schule bzw. Gruppe/Klasse benötigen. Viel Erfolg!

Sonnenschutz Kita

SONNENSCHUTZ FÜR KINDER

Sonnencremes werden überschätzt

Gerade im Frühjahr und Sommer spielen Kinder gerne draußen. Auch wenn derzeit sich die Sonne hinter Wolken versteckt, sollte beim Aufenthalt unter freiem Himmel und strahlendem Sonnenschein der Schutz vor gefährdender UV-Strahlung nicht vernachlässigt werden. Doch Sonnenschutzcremes sind gerade im Kita-Bereich als eher wenig geeignet anzusehen. Für einen unbeschwerten Aufenthalt unters sommerlicher Sonne hat Unfallkasse Berlin hat hierzu Informationen zusammengestellt.

Broschürentitel Außengelände für Krippenkinder

KITA-AUSSENGELÄNDE

Neuauflage: Außengelände für Krippenkinder

Die Erstauflage der Krippenbroschüre wurde in der Praxis so gut angenommen, dass bereits nach relativ kurzer Zeit eine Neuauflage erforderlich war. Die nun vorliegende 2. Auflage setzt das bewährte Konzept fort, wurde jedoch im Layout verbessert und inhaltlich z. T. überarbeitet. So erfolgte z. B. eine Anpassung der Fallhöhenangaben an die künftige DGUV-Branchenregel für Kindertageseinrichtungen.

Den beteiligten Planern – Maria Werner-Niemetz, Norbert Kerl und Norbert Schäfer-  sowie der Unfallkasse Rheinland-Pfalz sei an dieser Stelle für die langjährige, gute Zusammenarbeit herzlichst gedankt.