Broschürentitel der inform

Jetzt wieder neu:

inform – das Magazin für Sicherheit und Gesundheit

Wir haben jede Menge Tipps für Sie zusammengestellt: Praktische Hilfestellungen für die Umsetzung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes in Ihrem Betrieb sowie in Schulen und Kitas; Best-Practice-Beispiele für gelungene und nachhaltige Prävention in Betrieben und Einrichtungen; Wissenswertes darüber, wann und wo Sie versichert sind; nützliche Neuerscheinungen und noch vieles mehr. Wir stellen das Magazin inform zum Download oder zum Durchblättern zur Verfügung. Weiter …

Kitagruppenraum

Neues Seminarangebot:

Mehr Gesundheit, weniger Stress

Der Workshop beinhaltet u. a. folgende Themen: 

  • Impulsvortrag "Die Herausfordungen des Kita-Alltags und wie unser Körper darauf reagiert
  • Fit für die Kids – Erlernen eines Übungsprogramms zum Ausgleich der einseitig beanspruchten Muskulatur am Arbeitsplatz
  • Stressbewältigung und Resilienz – Workshop zur Bestimmung des individuellen Stresslevels 
  • Gesprächsrunde zur Umsetzung der Erfahrungen in nachhaltige Konzepte
  • (Re-)Finanzierungsstrategien von BGF-Konzepten in Kitas

Beginn: 21. Februar 2017, 10:00 – 15:00 Uhr

Veranstaltungsort: KörperManagement KG, Horexstr. 3, 61352 Bad Homburg v.d.H.

 

www.koerpermanagement.com

Zur Anmeldung geht es hier!

Erste Hilfe Koffer

Neues Verfahren:

Erste Hilfe in Mitgliedsbetrieben der UKH

Am 1. Januar 2017 wird der Antrag auf Kostenübernahme für Erste-Hilfe-Lehrgänge auf ein praktisches Onlineverfahren umgestellt. Mitgliedsbetriebe können dadurch einfach und unbürokratisch ihren Bedarf an Erste-Hilfe-Schulungen berechnen, melden und selbst verwalten.Der Zugang zur Antragstellung im Onlineverfahren erfolgt ausschließlich über das Mitgliederportal der UKH. Alle Informationen zur Ersten Hilfe in Mitgliedsbetrieben finden Sie hier.

Broschürentitel Außengelände für Krippenkinder

KITA-AUSSENGELÄNDE

Neuauflage: Außengelände für Krippenkinder

Die Erstauflage der Krippenbroschüre wurde in der Praxis so gut angenommen, dass bereits nach relativ kurzer Zeit eine Neuauflage erforderlich war. Die nun vorliegende 2. Auflage setzt das bewährte Konzept fort, wurde jedoch im Layout verbessert und inhaltlich z. T. überarbeitet. So erfolgte z. B. eine Anpassung der Fallhöhenangaben an die künftige DGUV-Branchenregel für Kindertageseinrichtungen.

Den beteiligten Planern – Maria Werner-Niemetz, Norbert Kerl und Norbert Schäfer-  sowie der Unfallkasse Rheinland-Pfalz sei an dieser Stelle für die langjährige, gute Zusammenarbeit herzlichst gedankt.